Sex ist kompliziert...

Wozu Sex ?!

Die schönste Nebensache der Welt

Ein Bericht von Vera Immer gefunden bei startblatt.net

Witzig ist, wenn eine Frau unten liegt, er strampelt sich oben ab, schwitzt und stöhnt und sie schaut ihn an und meint: “Schatz, lächle mich doch an und sage mir, daß du mich liebst!”

Warum sich diese Fortpflanzungsweise dennoch durchgesetzt hat? Da muß ich etwas ausholen:

Der Ursprung allen Lebens ist weiblich. Selbst der menschliche Fötus ist IMMER weiblich, erst nach Wochen entscheidet ein Enzym darüber, ob es ein Y-Chromosom geben wird. Dieses ist ein verkümmertes X-Chromosom, das heißt, der Mann ist von Natur aus ein Krüppel.

Irgendwann kam die Natur drauf, daß Fortpflanzung durch Selbstteilung einen wesentlichen Nachteil hat: das Erbgut ist immer dasselbe, Krankheiten können leichter Fuß fassen. Deshalb hat sie dann Männchen entwickelt, um Erbgut austauschen zu können und den so erzeugten Nachwuchs widerstansfähiger zu machen.

Ausnahme: Zwitterwesen – die tauschen ihr Erbgut aber trotzdem aus und befruchten sich nicht selbst. Und haben garantiert keine Beziehugnsprobleme, weil für normalen Sex ohne Nachwuchs können sie mit sich selber spielen.

Sex ist also gut fürs Immunsystem des Nachwuchses. Für die Eltern ist er gut gegen Pickel und zum Stressabbau.
(Quelle: Der Spiegel, Ausgabe 41 vom 10.10.2005)

Frauen, die ständig putzen und ihre Wohnung zum sterilen, unbewohnbaren Ort machen, haben zu wenig Sex. (Gell, Jutta)

Heutzutage versuchen Menschenmännchen immer noch, möglichst viele Weibchen anzusteigen, um Erbgut in den Genpool zu bringen. (Gell, Herbert, nicht wahr, Peter?).

Bei den meisten Männchen wäre es einem jedoch lieber, sie würden sich aus demselben entfernen. (Gell, Herbert, nicht wahr, Peter? Und ihr haltet Euch für den Tieren überlegen und Ach so Verstandesbetont – daß ich nicht lache – aber Verdrängung und Verleugnung sind auch Eigenschaften des Reptiliengehirns – den Trieben willenlos ausgeliefert sein, aber behaupten, daß Mann mit Verstand durchs Leben geht – selten so gelacht.)

Übrigens: Im Tierreich muß sich das Männchen aufbretzeln, um ein Weibchen abzukriegen. Das es bei uns andersrum ist, sind die Folgen des Patriarchats. Und daran sind eigentlich die Griechen schuld, die die Knabenliebe (Pädophilie) erfunden haben, um von den Frauen unabhängig zu werden.

Jetzt wißt ihr auch, warum Analsex auch als “griechischer” Sex bezeichnet wird.

Mit ein Grund, daß Männer Frauen dermaßen unterdrücken und vergewaltigen, ist das Lost-Penis-Syndrom. Die Angst vor den Tiefen der Vagina und der uneingeschränkten Orgasmusfähigkeit der Frau.

Moslems lassen ihre Frauen auch deshalb verschleiert gehen, weil sie sich selber nicht unter Kontrolle haben. Um nicht jedesmal mit ausgebeulter Hose rumzulaufen, wenn ihnen eine gefällt, müssen sie ihre Mädels halt wegpacken.

Wußtet ihr übrigens, daß Mohammed im Koran geschrieben hat, daß ein Mann nur vier Frauen haben darf, wenn (und NUR dann) er ihnen auch gerecht werden kann?

Zeigt mir nur einen Mann, einen Einzigen, der es auch nur mit einer Frau aufnehmen kann, der auch nur einer Einzigen gerecht wird? Also, ich kenne viele Männer, habe auch in meiner Sturm-und Drangzeit viele ausprobiert, aber alle enttäuscht wieder abgegeben.

Es sind IMMER die Frauen, die den Mann wählen. Innerhalb von 4 Sekunden entscheidet sie, ob sie mit einem Mann ins Bett geht oder nicht. Anderes zu denken, ist ein bloßer Wunschtraum des männlichen Egos.
Liebe Mädels, ich bin nicht lesbisch, da muß ich Euch enttäuschen. Ich hab nur keine Geduld mit den Sponbanadeln von Männern. Die sind mir:

a. zu kindlich (Ersatzmami will ich nicht sein – und kindisch bin ich selber)

b. zu dumm. Auch wenn sie einen Doktor haben oder sonstwas (auswendig lernen kann jede/r, gute Noten haben noch nie etwas drüber ausgesagt, ob einer im wirklichen Leben bestehen kann – gell, Peter), sind Männer menschlich unterentwickelt. Sie benutzen hauptsächlich ihr Reptiliengehirn, während viele Frauen (nicht alle) ihr humanes Gehrin benutzen.

c. Manche Männer, vor allem, wenn sie älter sind, wollen dann die Frau an ihrer Seite erziehen ( vorzugsweise zur pflegeleichten Geliebten). Das kann ich schon gar nicht brauchen. ich bin schon erzogen.

Für mich muß ein Mann:

- wissen, zu wem er gehört (zu mir nämlich). Der, der mich zur Partnerin hat, braucht sein Lebtag keine Andere mehr.

- treu sein. Denn wenn ich meion Herz jemanden geschenkt habe, bleib ich auch treu. Ohne Kompromiss. Da gibt es keinen Anderen mehr für mich. Und wenn das umgekehrt nicht so ist, soll er sich besser gleich wieder schleichen.

- Verantwortung übernehmen. Im Haushalt, in der Partnerschaft, überall muß er seinen Part übernehmen. Ausreden gibts nicht.

- mitdenken. Wenn z.B. das Klopapier alle ist, dann soll er gefälligst ein Neues hinhängen. Und nicht die leere Rolle liegen lassen, bis ich hinter ihm herräume. Also wirklich. Mütter, erzieht eure Jungs doch so, daß sie endlich mitdenken anfangen. Ich weiß, sie haben ein kleineres Gehirn, aber sogar einem Hund kann man was beibringen, und der erreicht angeblich “nur” die Intelligenz eines fünfjährigen Kindes.
ICH ERWARTE VON EINEM MANN NICHT MEHR, ALS ICH SELBST ZU GEBEN BEREIT BIN

Da sind die meisten Männer schon überfordert, weil sie gewohnt sind, immer nur zu nehmen – auch da sind die Mütter schuld, da sie zulassen, das sich Männer so entwickeln.

Und ich würde für jeden, den ich aufrichtig liebe, durch die Hölle gehen.

Leider gilt das umgekehrt auch nicht. Männer lassen Frauen fallen, wie heisse Kartoffeln, wenn sie mal unbequem werden.

Na, Peter? Hast du immer noch Angst, dir könnte ein Stich entgehen? Na, hoffentlich ziehst dir immer was über. Gut, mir kanns wurscht sein, wenn du wegen Syphilis vor die Hunde gehst. Ich komm dann und lach dich aus.

Achja, wenn man ältere Frauen fragt, wie man mit Männern umgehen soll, kommt durchwegs: “Na, du mußt halt nachsichtig sein und Geduld haben, weil er weiß es nicht besser” – drauf geschissen, wie komm ich dazu, ständig auf jemanden Rücksicht zu nehmen, der seinerseits nicht fähig ist, Selbstreflexion zu betreiben und drüber nachzudenken, was ER besser machen könnte?

Also, Jungs, sollte einer unter Euch sein, der glaubt, daß er mir gerecht werden kann, soll er sich melden.

Allerdings habe ich die Hoffnung schon aufgegeben. Lieber werde ich ne alte Jungfer, dafür unabhängig, frei und glücklich, als mich auf den Kuhhandel einzulassen und mich slebst aufzugeben, damit Mann sich toll fühlen kann?

Mädels, wenn ihr sowas zulasst, ghört euch eine reinghaut. Sie werden es NIE kapieren, wenn ihr euch immer alles gefallen lasst, nur, damit ihr Euren werten Arsch, äh Holden, nicht verliert.

Wenn er zu einer Jüngern will, dann soll er doch gehen, dann hat er Euch eh nicht verdient.

Und liebe Jüngere, glaubt ihr ernsthaft, er bleibt bei Euch, wenn er schonmal eine Frau wegen einer anderen verlassen hat? Mädels, dann seid ihr schön blöd.

Jungs, seht es endlich ein. Ihr seid nur ein Notbehelf der Natur, um unseren Nachwuchs gesünder zu machen.

Zeit, daß endlich die Luft aus Eurem Ego kommt und ihr wieder dahingeht, wo ihr hingehört und die wichtigen Sachen wieder den (richtigen) Frauen überlasst, bevor ihr noch mehr kaputt macht.


Mit einem Klick zum Spaß für Zwei.


Veröffentlicht von Melanie Braatz

 

Dein Kommentar ...

Nur eingelogte Mitglieder können Kommentare abgeben.

oder Neuen Account erstellen

Mehr aus Liebe & Lust ...

  • Sa 03.01.2009

    Die Erogenen Zonen

    Unsere Lustpunkte

  • Sa 03.01.2009

    Spiel mit der Lust

    Striptease

  • Sa 03.01.2009

    So gelingt jeder Flirt

    Die Kunst des Flirtens

Tunnel Club Hamburg
 
Nach oben scrollen